Test-NetConnection und die moderne Art TCP Ports zu testen (open/closed)

Liebe Mitglieder und PowerShell Interessierte!

Vor ein paar Tagen hatte ich eine interessante Diskussion mit einem Kollegen. Er hat mir über die Schulter geschaut. Es stand folgendes am Bildschirm:

Nichts besonderes, ich wollte testen ob Port 1688 (der Port für die KMS Aktivierung) offen ist, da sich der Rechner nicht aktivieren wollte. Er kannte den Befehl nicht und außerdem gibts da viel bessere Tools. Da ich kein Fan von „viel besseren Tools“ bin kamen wir zum Thema Nmap und andere. Ich fragte ihn ob er mit nmap und den anderen auch von a) jedem Rechner, b) jederzeit c) mit jedem Benutzer d) sofort das oben Gezeigte machen kann. Die Antwort war ja.

Meine Antwort war nein. Der große Unterschied zwischen Built-In Tools wie PowerShell ist, dass Befehle und Funktionen sofort und jedermann (Ausnahmen bestätigen die Regel, für manche Befehle sind Administratorenrechte nötig) zur Verfügung stehen. Der „Schmäh“ an der ganzen Sache war nämlich tatsächlich, dass ich auf einem Client Computer gesessen bin und es absolut keinen Grund gibt dort für einen Test ein Programm wie Telnet, Nmap zu installieren.

Dieses Beispiel und noch viele weitere war für mich der Grund mich intensiv mit PowerShell zu beschäftigen.

Den gesamten Beitrag über Test-NetConnection findet ihr auf https://sid-500.com/2017/08/01/powershell-check-open-ports-with-test-netconnection/

Vorbeischauen lohnt sich. Ich glaube der Artikel ist mir ganz gut gelungen.

Schönes Wochenende!

Patrick (pewa2303)

Share This Post

Post Comment